Jump to content


Photo

Kaufberatung: Nachfolger für Xtrend ET9500 gesucht


  • Please log in to reply
21 replies to this topic

#1 ElDiablo666

  • Senior Member
  • 30 posts

0
Neutral

Posted 18 April 2018 - 09:12

Hallo zusammen,

 

da ich jetzt bereits seit mehreren Monaten nicht weiter komme frage ich hier einfach einmal nach.

Ich versuche einen Nachfolger für meinen mittlerweile in die Jahre gekommenen Xtrend ET9500 zu finden.

 

Jetzt habe ich:

 

Xtrend ET9500

2 x DVB-S2 Tuner

Interne 3,5 Zoll Festplatte mit 3 TB

OpenPLi 6.1

 

Der Nachfolger soll natürlich schneller sein und Gigabit-LAN haben.

Da die 3 TB Festplatte chronisch voll ist (3 Kinder) soll sie durch eine größere ersetzt werden.

Min. wieder 2 x DVD-S2 Tuner, besser mehr (3 oder 4, Unicable vorhanden).

 

Zuerst hatte ich den Xtrend ET10000 im Auge. Der hat aber ein Security Board!?

 

Ein Kollege hatte sich den Xtrend ET7500 geholt.

Aber kein Gigabit-LAN, "nur" maximal 2 x DVD-S2 und keine (???) interne Festplatte.

 

Jemand anders hat sich den Mut@nt HD51 (4K-HEVC???) geholt und ist zufrieden.

Kann nur 2,5 Zoll Festplatten.

 

Gucke ich bei anderen Anbietern (z.B. Vu+) hat kaum noch ein Gerät die Möglichkeit für eine interne 3,5 Zoll Festplatte.

Das Top-Modell kann das (Vu+ Ultimo 4K) aber das Gerät ist mir zu teuer.

Die Vu+ Duo² kann das auch aber das Gerät ist ja auch schon von 2013.

 

OK dachte ich, wenn keiner mehr 3,5 Zoll interne Festplatten kann, 2,5 Zoll zu kleine Größen hat könnte ich das nach extern (USB 3.0 / eSATA) verlagern.

Aber auch das müsste die Box können (teurer) und ich bräuchte (Zusatzkosten) ein externes Gehäuse, welches gut belüftet sein müsste und sauber von der Box angesprochen werden muss (HDD in den Schlaf schicken). Ich würde lieber bei einer internen Festplatte bleiben.

 

Jetzt bin ich also völlig verwirrt und hätte hier gerne ein paar Tipps.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Andreas


Edited by ElDiablo666, 18 April 2018 - 09:13.


Re: Kaufberatung: Nachfolger für Xtrend ET9500 gesucht #2 Quark82

  • Member
  • 9 posts

0
Neutral

Posted 18 April 2018 - 09:31

Schau dir den Mut@nt HD51 noch mal an.

Ist offiziell nur für 2,5" HDD, da passt aber auch eine 3,5" HDD rein.



Re: Kaufberatung: Nachfolger für Xtrend ET9500 gesucht #3 anudanan

  • Senior Member
  • 537 posts

+13
Neutral

Posted 18 April 2018 - 11:03

Die Geräte mit USB3.0 können aus meiner Erfahrung alle sehr gut die HDDs in den Schlaf schicken. Das geht auch über eSate. Ich habe noch eine ET9200, die mach das über USB2.0 und eSate auch schon sehr gut ohne Zusatztools mit dem openpli 4.0

 

Aktuell nutze ich zu der et9200 zwei neue uno4ke mit jeweils 1 FBC Tuner, was 8 Tunern entspricht und das ist was die Kollisionen bei Timerprogrammierungen angeht schon sehr komfortabel, auch wenn ich diesen FBC Tuner noch mit 2 normalen Legacy SAT Kabeln anstatt einem unicable Kabel bediene. Da die meisten deutschen Sender auf 2 SAT Ebenen von den 4 Ebenen liegen, klappt das sehr gut.

 

Bei den HDDs hat man in der Tat bei 2,5 Zoll nicht so viel Aufwahl. Man muss auch noch aufpassen bei den größeren 2,5 Zoll HDDs, dass diese nicht eine SMR Aufzeichnungstechnik verwenden, die die HDDs langsam macht. Ich hatte z.b. eine ST2000LM015 2TB in meiner uno4kse, aber die ist einfach schrecklich, was die Schreibperformance angeht. Die schwankt sehr stark und wenn man Filme parallel zu Aufnahmen schneidet, ist diese nicht zu gebrauchen. Die uno4se hat eine Schublade, die maximal 10mm Höhe an HDDs verträgt. Ich habe mir jetzt eine ältere ST2000LM003 besorgt und die ST2000LM015 zurückgegeben. Mit dieser ST2000LM003 2TB HDD mit PMR Aufzeichnung läuft jetzt alles perfekt. 

 

Man kann auch noch höhere HDDs einbauen, wenn man diese direkt ohne Schublade einbaut. Habe ich auch schon probiert. Es gibt aber auch da maximal 3TB 2,5 Zoll HDDs, die noch PMR haben. Alle anderen haben SMR. 

 

SMR ist ok, wenn man diese HDDS nur als Archive HDDs nutzt, aber als Aufnahme- und Schneideplatte ungeeignet.

 

Auch  bei 3,5 Zoll muss man bei sehr großen HDDs aufpassen. Da gibt es auch schon 4TB Exemplare, die auch SMR nutzen. Diese nennen sich dann meistens Archive Platten oder ähnlich. Es ist aber echt schwer, bei den Herstellern diese SMR/PMR Info zu bekommen. Bei Heise gibt es noch auf der Preisvergleichsseite eine gute Möglichkeit, das rauszufinden.

 

Generell haben die SMR HDDs deutlich mehr Cache als die PMR HDDS, aber das ist notwendig, weil die oft genug schon geschriebene Daten nochmal lesen müssen und diese dann mit neu zu schreibenden Daten nochmal neu schreiben müssen u nd dann wird es lansame. Für uns Kunden sieht das erst mal klasse aus, wenn so eine HDD 128/258MB Cache hat, aber das ist alles Augenwischerei.

 

Leider kann man auch bei einfachen Performancetests das gar nicht so einfach rausfinden, dass eine SMR langsamer wird. Aber es ist Realität und ich rate jedem davon ab.

 

 

ich glaube die Giga quad4K ist auch nicht schlecht und mit Basteln geht da glaube ich auch eine 3,5 Zoll rein. Aber auch immer an die Wärme denken. Extern ist das für den Receiver von der Temperatur immer besser und für die HDD im Grunde auch, weil die nicht in dem warmen Receiver sitzt


Edited by anudanan, 18 April 2018 - 11:04.

Receiver:2 x Uno4k SE (PLI 6.1), 1 x ET9200 (PLI 4.0), NAS: 2 x QNAP 410, TV: LG 50PS8000, LG 47LB570V, LG 42LM615S, Sound: Yamaha RX-v663, Teufel System 5 THX


Re: Kaufberatung: Nachfolger für Xtrend ET9500 gesucht #4 sirtobie

  • Senior Member
  • 124 posts

+9
Neutral

Posted 18 April 2018 - 13:26

Das Umrüsten auf 3,5" scheitert aber in der Regel an der Stromversorgung. Die meisten Geräte für 2,5" Festplatten bieten keine 12Volt Spannungsversorgung an. Alternativ würde ich ein Gerät für 2,5" HDD empfehlen und Zusätzlich ein NAS mit 4GB oder größer. Dann ist auch nicht gleich alles weg wenn mal versehentlich etwas gelöscht wird..


VG 
sirtobie


Re: Kaufberatung: Nachfolger für Xtrend ET9500 gesucht #5 Biki3

  • Senior Member
  • 645 posts

+23
Neutral

Posted 18 April 2018 - 17:58

 

Die Geräte mit USB3.0 können aus meiner Erfahrung alle sehr gut die HDDs in den Schlaf schicken

Ja die fix und fertig kaufbaren Platten da mag das so gelten, aber wenn er jetzt ne vorhanden 3,5 Zoll Platte hat und die nachträglich in ein Extrenes Gehäüse packt

da is das nicht immer automatisch so - das Gehäuse (bzw. der Chip im Gehäuse) muss das ja dann auch unterstützen.

Bei USB-2.0 war das jedenfalls noch gar nicht so einfach das passende Gehäuse zu finden, eines was das sicher unterstützt is das Fantec DB-F8U3e

, das kann sowohl USB-3.0 als auch Esata.

 

 

Grüsse

Biki3

 

Receiver: Mutant HD 2400, VU Ultimo 4k

Image: PLI 6.0


Re: Kaufberatung: Nachfolger für Xtrend ET9500 gesucht #6 flattervogel

  • Senior Member
  • 27 posts

+2
Neutral

Posted 18 April 2018 - 18:20

Eine weitere Alternative wäre die Dreambox 7080,wenn kein UHD benötigt wird.Die hat Gigabit-lan und kann mit 3,5 Zoll Festplatten bestückt werden.

Edited by flattervogel, 18 April 2018 - 18:21.


Re: Kaufberatung: Nachfolger für Xtrend ET9500 gesucht #7 anudanan

  • Senior Member
  • 537 posts

+13
Neutral

Posted 18 April 2018 - 19:09

Die DM7080 ist auch nicht ganz billig und schon was älter und basiert deshalb auch noch auf MIPS und nicht wie die moderneren Boxen auf ARM. Würde ich persönlich nicht mehr machen. Aber entscheiden muss das jeder selber

Receiver:2 x Uno4k SE (PLI 6.1), 1 x ET9200 (PLI 4.0), NAS: 2 x QNAP 410, TV: LG 50PS8000, LG 47LB570V, LG 42LM615S, Sound: Yamaha RX-v663, Teufel System 5 THX


Re: Kaufberatung: Nachfolger für Xtrend ET9500 gesucht #8 ElDiablo666

  • Senior Member
  • 30 posts

0
Neutral

Posted 19 April 2018 - 09:43

Danke schon einmal für alle Kommentare und Hinweise. 

 

Schau dir den Mut@nt HD51 noch mal an. Ist offiziell nur für 2,5" HDD, da passt aber auch eine 3,5" HDD rein.

 

Danke, das habe ich mal geprüft. Ist halt Bastelkram (Schwingungsdämpfer rein), es fehlt die Lüftung (oder hat der Mut@nt HD51 einen Lüfter? Mein ET9500 hat ja einen) und je nach HDD könnte es Probleme geben mit der Stromaufnahme.

 

Es gibt aber auch da maximal 3TB 2,5 Zoll HDDs, die noch PMR haben. Alle anderen haben SMR. 

 

Aber auch immer an die Wärme denken. Extern ist das für den Receiver von der Temperatur immer besser und für die HDD im Grunde auch, weil die nicht in dem warmen Receiver sitzt

 

Danke für die Hinweise mit SMR. 2,5 Zoll HDDs stehen gar nicht zur Debatte, weil sie zu klein (ich möchte auf 6 TB gehen) und zu teuer sind.

Ich habe den Nachfolger meiner jetzigen Festplatte im Auge: WD Purple. Die sind extra für dieses Einsatzgebiet gebaut.

Und dort wollte ich die Variante mit 6 TB nehmen. Laut Cache und Geizhals hat die Festplatte noch Conventional Magnetic Recording (CMR).

 

Am liebsten hätte ich eine interne Festplatte wo der Receiver sich um die Abwärme (langsam drehender 12 cm Lüfter würde ja genügen) und die Schwingungen kümmert.

Man kann sich das selber basteln (gibt es auch für meinen ET9x00 für 12cm Lüfter) aber das möchte ich verhindern.

 

Alternativ würde ich ein Gerät für 2,5" HDD empfehlen und Zusätzlich ein NAS mit 4GB oder größer.

 

Warum denn mit NAS noch eine interne HDD? Wenn ich ein NAS hätte würde ich alles dort ablegen?

Ich habe einen Linux-Server der bei Bedarf läuft. Der hat auch ein verschlüsseltes Software-RAID1 für Daten. Dank ausgewählter Hardware stromsparend aber trotzdem flott. Trotzdem nichts für Dauerbetrieb! Kopieren geht mit > 100 MB/s. Möchte ich ein NAS haben was das kann (Verschlüsselung und > 100 MB/s) bin ich bei 300,- € (ohne Festplatten).

Ich hatte ein NAS wegen dem Receiver auch schon in Erwägung gezogen.

 

Die Geräte mit USB3.0 können aus meiner Erfahrung alle sehr gut die HDDs in den Schlaf schicken

Ja die fix und fertig kaufbaren Platten da mag das so gelten, aber wenn er jetzt ne vorhanden 3,5 Zoll Platte hat und die nachträglich in ein Extrenes Gehäüse packt

da is das nicht immer automatisch so - das Gehäuse (bzw. der Chip im Gehäuse) muss das ja dann auch unterstützen.

Bei USB-2.0 war das jedenfalls noch gar nicht so einfach das passende Gehäuse zu finden, eines was das sicher unterstützt is das Fantec DB-F8U3e

, das kann sowohl USB-3.0 als auch Esata.

 

Ich kaufe zwar eine neue Festplatte (die alte ist ja zu klein) um hier aber die Wahl zu haben welches Modell (WD Purple) müsste ich wohl wirklich ein externes Gehäuse wählen, welches das korrekt beherrscht. Das FANTEC DB-F8U3e sieht gut aus. USB 3.0, eSATA und Lüfter. Kostet aber auch gleich min. 35,- €. Frage wäre auch wie laut der Lüfter ist.

Und der Receiver müsste auch USB 3.0 / eSATA haben.

 

Eine weitere Alternative wäre die Dreambox 7080,wenn kein UHD benötigt wird.Die hat Gigabit-lan und kann mit 3,5 Zoll Festplatten bestückt werden.

 

Die DM7080 ist auch nicht ganz billig und schon was älter und basiert deshalb auch noch auf MIPS und nicht wie die moderneren Boxen auf ARM. Würde ich persönlich nicht mehr machen. Aber entscheiden muss das jeder selber

 

Aufgrund des Preises kann ich solche Anforderungen (min. ARM, kein MIPS mehr) wahrscheinlich nicht stellen. Der Mut@nt hat MIPS, der Vu+ Duo² ebenso.

Wenn ich jetzt noch sage min. ARM, Gigabit-LAN und (interne) 3,5 Zoll HDD lande ich bei irgendeinem > 500,- € Top-Modell.

 

Edit: Stimmt gar nicht. Als Beispiel der Vu+ Uno 4k SE. Hat ARM, einen DVB-S2 FBC Dual Tuner was mein altes Unicable (4 Frequenzen) voll ausnutzen können dürfte, Gigabit-LAN, 2 x USB 3.0 und kostet ca. 220,- €. Dazu das externe USB 3.0 Gehäuse ergibt denselben Preis wie der alte Vu+ Duo² mit 2 alten DVD-S2 Tunern und MIPS und USB 2.0 aber mit interner 3,5 Zoll Festplatte. Oder habe ich was übersehen?



Re: Kaufberatung: Nachfolger für Xtrend ET9500 gesucht #9 ElDiablo666

  • Senior Member
  • 30 posts

0
Neutral

Posted 19 April 2018 - 09:48

Edit: Stimmt gar nicht. Als Beispiel der Vu+ Uno 4k SE. Hat ARM, einen DVB-S2 FBC Dual Tuner was mein altes Unicable (4 Frequenzen) voll ausnutzen können dürfte, Gigabit-LAN, 2 x USB 3.0 und kostet ca. 220,- €. Dazu das externe USB 3.0 Gehäuse ergibt denselben Preis wie der alte Vu+ Duo² mit 2 alten DVD-S2 Tunern und MIPS und USB 2.0 aber mit interner 3,5 Zoll Festplatte. Oder habe ich was übersehen?

 

Fehler schon gefunden. Das hier ist der Vu+ Uno 4k SE. Der andere ist der ohne SE. Der Shop hat aber Fehler in der Beschreibung vom "ohne SE". Hier steht 2 x USB 3.0 was nicht stimmt und man kann eine Festplatte wählen was beim "ohne SE" nicht geht.

Ginge trotzdem mir würde dann aber das Display fehlen.


Edited by ElDiablo666, 19 April 2018 - 09:51.


Re: Kaufberatung: Nachfolger für Xtrend ET9500 gesucht #10 ElDiablo666

  • Senior Member
  • 30 posts

0
Neutral

Posted 19 April 2018 - 09:54

Ich kann meinen Post nicht mehr editieren.

 

Beim Vu+ Uno 4k SE landet man inkl. USB 3.0 Gehäuse bei ~300,- €. Den Aufpreis würde ich schon für sinnvoll (ARM anstatt MIPS) erachten.



Re: Kaufberatung: Nachfolger für Xtrend ET9500 gesucht #11 anudanan

  • Senior Member
  • 537 posts

+13
Neutral

Posted 19 April 2018 - 09:59

Die Uno4K ohne SE hat auch 2 x USB3.0. einen hinten und einen an der Seite

Wenn du eh ohne interne 2,5 Zoll HDD arbeiten willst und kein Display/HDMI-IN brauchst, reicht die uno4k aus. Der Rest ist gleich 

 

Ich habe die uno4kse mit interner 2,5 HDD. Für mich ist das eine tolle Box. Läuft auch gut mit openPLI. VTI ist mir zu überladen und ich wolte eine gleiche Bedienung wie bei meiner et9200, die ja auch noch benutzt wird. 

 

eSATA gibt es glaube ich bei Giga 

 

Ein Nachtrag noch

 

ich habe für die Ansteuerung der HDD (egal of intern oder über USB) den I/O Scheduler von cfq auf deadline umgestellt, da aus meiner Sicht die HDDs damit besser angesteuert werden, was das Schreiben von Aufnahmen angeht, wenn man parallel viel auf der HDD macht (schneiden, verschieben usw). 

Kann man in den Startscripten von openpli machen


Edited by anudanan, 19 April 2018 - 10:02.

Receiver:2 x Uno4k SE (PLI 6.1), 1 x ET9200 (PLI 4.0), NAS: 2 x QNAP 410, TV: LG 50PS8000, LG 47LB570V, LG 42LM615S, Sound: Yamaha RX-v663, Teufel System 5 THX


Re: Kaufberatung: Nachfolger für Xtrend ET9500 gesucht #12 ElDiablo666

  • Senior Member
  • 30 posts

0
Neutral

Posted 19 April 2018 - 10:08

Die Uno4K ohne SE hat auch 2 x USB3.0. einen hinten und einen an der Seite

 

Wenn du eh ohne interne 2,5 Zoll HDD arbeiten willst und kein Display/HDMI-IN brauchst, reicht die uno4k aus. Der Rest ist gleich

 

Nicht laut offizieller Webseite von Vu+, siehe angehängte Datei.

 

Das Display wäre schon wichtig, daher tendiere ich momentan zur Vu+ Uno 4k SE mit externer 3,5 Zoll HDD.

Attached Files


Edited by ElDiablo666, 19 April 2018 - 10:09.


Re: Kaufberatung: Nachfolger für Xtrend ET9500 gesucht #13 anudanan

  • Senior Member
  • 537 posts

+13
Neutral

Posted 19 April 2018 - 10:12

Display ist auch sehr bequem, wenn man z.b. webradiofs nutzt und dann den TV nicht einschalten muss, um die Sender anzuwählen

 

Das mit dem USB hatte wo anders gelesen, mmh. Die Frage ist, was  genau stimmt. Aber wenn du eh eher zur SE tendierst, ist es auch egal, die hat definitiv 2 x USB 3.0


Receiver:2 x Uno4k SE (PLI 6.1), 1 x ET9200 (PLI 4.0), NAS: 2 x QNAP 410, TV: LG 50PS8000, LG 47LB570V, LG 42LM615S, Sound: Yamaha RX-v663, Teufel System 5 THX


Re: Kaufberatung: Nachfolger für Xtrend ET9500 gesucht #14 anudanan

  • Senior Member
  • 537 posts

+13
Neutral

Posted 19 April 2018 - 10:26

Ich glaube die Vuplus Seite ist falsch bzgl. USB Ports bei der Uno4K. 

 

Hier http://www.vuplus.com/sub/sub0115.php steht auch 2 x 3.0

 

bei allen Händlern steht das auch so und auch im WiKi vom VTI Forum.


Receiver:2 x Uno4k SE (PLI 6.1), 1 x ET9200 (PLI 4.0), NAS: 2 x QNAP 410, TV: LG 50PS8000, LG 47LB570V, LG 42LM615S, Sound: Yamaha RX-v663, Teufel System 5 THX


Re: Kaufberatung: Nachfolger für Xtrend ET9500 gesucht #15 Biki3

  • Senior Member
  • 645 posts

+23
Neutral

Posted 19 April 2018 - 20:36

 

Frage wäre auch wie laut der Lüfter ist.

Und der Receiver müsste auch USB 3.0 / eSATA haben.

 

Also ich hör den nicht (zweieinhalb Meter entfernt) und ich glaub (weiss ich aber jetzt nicht sicher) man kann den auch abschalten.

Hab hier zwei dieser Gehäuse und der Standby funktioniert damit und damit meine ich nicht den Standby den so manche Gehäuse

extra mit drin haben der also unabhängig vom enigma2 integrierten Standby funktioniert; sondern die reagieren auf den Standby wie man ihn im betreffenden Menü

in enigma2 einstellt.

 

Was Esata betrifft, nun ja da gibts leider wirklich kaum Boxen die den haben aber @anudanan hat recht die Gigablue Quad 4k hat den

(ich hatte die Gigablue Quad 4k ne Woche hier - von der Ausstattung her is die echt unschlagbar), aber ich hab sie retour geschickt da

(damals jedenfalls gabs noch kein PLI Image zu dieser Box) ich mit dieser Box arge Probleme hatte in Bezug auf das Herunterfahren

(die fuhr nämlich nicht wirklich herunter es machte nur den Anschein aber in Wahrheit hing die und man musste die immer am Netzschalter wiederbeleben) ob diese Probleme

inzwischen behoben sind oder bei PLI sowieso nicht auftauchen weiss ich nicht, jedoch müsste es diese Probleme wenn es sie denn noch gibt

auch im PLI geben denn das is eher  Treibersache

 

 

Grüsse

Biki3


Edited by Biki3, 19 April 2018 - 20:38.

Receiver: Mutant HD 2400, VU Ultimo 4k

Image: PLI 6.0


Re: Kaufberatung: Nachfolger für Xtrend ET9500 gesucht #16 WTE

  • Senior Member
  • 588 posts

+28
Good

Posted 20 April 2018 - 00:46

 

Aufgrund des Preises kann ich solche Anforderungen (min. ARM, kein MIPS mehr) wahrscheinlich nicht stellen. Der Mut@nt hat MIPS, der Vu+ Duo² ebenso.

Wenn ich jetzt noch sage min. ARM, Gigabit-LAN und (interne) 3,5 Zoll HDD lande ich bei irgendeinem > 500,- € Top-Modell.

 

 

 

 

 

Mutant HD51 ist ARM


Mut@nt HD51 STB 4K

   :rolleyes:                :rolleyes:


Re: Kaufberatung: Nachfolger für Xtrend ET9500 gesucht #17 ElDiablo666

  • Senior Member
  • 30 posts

0
Neutral

Posted 20 April 2018 - 07:09

Frage wäre auch wie laut der Lüfter ist.

Und der Receiver müsste auch USB 3.0 / eSATA haben.

 

Also ich hör den nicht (zweieinhalb Meter entfernt) und ich glaub (weiss ich aber jetzt nicht sicher) man kann den auch abschalten.

Hab hier zwei dieser Gehäuse und der Standby funktioniert damit und damit meine ich nicht den Standby den so manche Gehäuse

extra mit drin haben der also unabhängig vom enigma2 integrierten Standby funktioniert; sondern die reagieren auf den Standby wie man ihn im betreffenden Menü

in enigma2 einstellt.

 

Was Esata betrifft, nun ja da gibts leider wirklich kaum Boxen die den haben aber @anudanan hat recht die Gigablue Quad 4k hat den

(ich hatte die Gigablue Quad 4k ne Woche hier - von der Ausstattung her is die echt unschlagbar), aber ich hab sie retour geschickt da

(damals jedenfalls gabs noch kein PLI Image zu dieser Box) ich mit dieser Box arge Probleme hatte in Bezug auf das Herunterfahren

(die fuhr nämlich nicht wirklich herunter es machte nur den Anschein aber in Wahrheit hing die und man musste die immer am Netzschalter wiederbeleben) ob diese Probleme

inzwischen behoben sind oder bei PLI sowieso nicht auftauchen weiss ich nicht, jedoch müsste es diese Probleme wenn es sie denn noch gibt

auch im PLI geben denn das is eher  Treibersache

 

Danke dann liegt das FANTEC DB-F8U3e momentan in der näheren Auswahl.

Abschalten möchte ich den Lüfter ja nicht. Der schaltet sich aber mit aus, wenn die Festplatte in Standby geht?

Wieso steht auf der Homepage folgendes:

  • Geeignet für 8,89cm (3,5") Festplatten (Max. 4TB Festplattenkapazität)

Bei den technischen Daten steht dann:

Unterstützte Speichermedien
Festplatten Typ
3.5" SATA
 
Maximale Festplattenkapazität
derzeit unbegrenzt

 

Da soll halt dann eine 6 TB Festplatte rein.

 

 

Zum Receiver:

OK der GigaBlue UHD Quad 4K kommt mit seinem Preis von ~300,- € auch in die Auswahl und tritt gegen den VU+ Uno 4K SE an der ca. 270,- € kostet.

Muss ich wohl mal Werte vergleichen und Tests lesen. Beim ersten Test den ich finden konnte wird er mit dem VU+ Solo 4K verglichen anstatt mit dem VU+ Uno 4K SE. Warum das denn? Gab es den VU+ Uno 4K SE da noch nicht?

Ach so: OpenPLi ist verfügbar als 6.2 RC. Ob der Bug weg ist kann ich natürlich nicht sagen.

 

 

 

 

Aufgrund des Preises kann ich solche Anforderungen (min. ARM, kein MIPS mehr) wahrscheinlich nicht stellen. Der Mut@nt hat MIPS, der Vu+ Duo² ebenso.

Wenn ich jetzt noch sage min. ARM, Gigabit-LAN und (interne) 3,5 Zoll HDD lande ich bei irgendeinem > 500,- € Top-Modell.

 

Mutant HD51 ist ARM

 

Mist, danke. Ich habe mich mit den Angaben DMIPS reinlegen lassen...



Re: Kaufberatung: Nachfolger für Xtrend ET9500 gesucht #18 ElDiablo666

  • Senior Member
  • 30 posts

0
Neutral

Posted 20 April 2018 - 07:27

Ich habe was gefunden wo die Werte vergleichen werden. Spricht ja voll für den GigaBlue UHD Quad 4K.

Multiboot, mehr USB-Anschlüsse (die ich nicht brauchen werde), HDMI in (was ich nicht brauche), mehr CI(+) und Kartenleser (was ich noch nicht brauche), größeres Display, Quad-PiP und Bluetooth für ~30,- € mehr.

 

Im Moment tendiere ich zum GigaBlue UHD Quad 4K mit dem FANTEC DB-F8U3e und einer 6 TB WD Purple.  :)

 

Vielleicht noch warten bis das OpenPLi 6.2 stable fertig ist...

Attached Files



Re: Kaufberatung: Nachfolger für Xtrend ET9500 gesucht #19 anudanan

  • Senior Member
  • 537 posts

+13
Neutral

Posted 20 April 2018 - 09:00

Ich hatte damals auch mal an die Giga Quad4K gedacht, aber da gabs noch kein openpli dafür und ich wollte nicht wechseln. Von der Ausstattung ist die Giga schon klasse. Am Ende steht und fällt die Stabilität mit der Qualität der Treiber, die ja vom Hersteller kommen müssen und die auch das openpli Team nur nutzen kann und nicht verbessern kann. Ich hatte die Hoffnung, dass durch die starke Verbreitung der VU Modelle diese Treiberentwicklung gut funktioniert. Ich  bin aber auch schon auf Problem gelaufen, die hoffentlich mit den neueren Treibern im openpli6.2 dann behoben sind.

 

Du kannst auch mal im openATV Forum nach Problemen mit der Giga suchern, die unterstützen die Maschine ja auch und die Treiber sind ja überall gleich

 

Ich glaube der Linuxkernel ist für die Giga und die uno4kse identlich ein 4.1.20

Die Broadcom ARM CPU ist auch die gleich in beiden Boxen


Edited by anudanan, 20 April 2018 - 09:05.

Receiver:2 x Uno4k SE (PLI 6.1), 1 x ET9200 (PLI 4.0), NAS: 2 x QNAP 410, TV: LG 50PS8000, LG 47LB570V, LG 42LM615S, Sound: Yamaha RX-v663, Teufel System 5 THX


Re: Kaufberatung: Nachfolger für Xtrend ET9500 gesucht #20 sirtobie

  • Senior Member
  • 124 posts

+9
Neutral

Posted 20 April 2018 - 13:47

Speicherplatzprobleme lassen sich auch dadurch lösen das man zum Beispiel Sendungen der ÖR via DVB-T2 aufnimmt. Diese sind in FullHD und durch H265/HEVC nur halb so groß. Ich habe selbst einen Edision OS-Mega, hat zwar kein 4K und ist "nur" eine Mips-Box, kann aber H265/HEVC und läuft super mit OpenPLI. Ein klarer Vorteil gegenüber der Gigablue Quad 4K ist aber HbbTV. Das kann die Gigablue nicht und wie es im Moment aussieht, auch nicht in nächster Zeit.

 

Ach ja, und kostet nur ca. 180€ mit 3x DVB-S2 und 1x DVB-T2! WLan und Bluetooth ist schon eingebaut.


Edited by sirtobie, 20 April 2018 - 13:50.

VG 
sirtobie





0 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users